Sonnengruß am Gipfel

Der Tristkogel in Saalbach Hinterglemm

Einfach Unvergesslich: Am Gipfelkreuz zu stehen, wenn die Sonne langsam über dem Horizont erwacht gehört mit zu den schönsten Bergmomenten. Der 2.095 Meter hohe Tristkogel in Saalbach Hinterglemm eignet sich aufgrund seiner Fernsicht gen Osten besonders gut für eine Sonnenaufgangswanderung. Unsere Autorin hat die Tour gewagt.

Die Nacht war kurz, die Spannung groß. Um 4.00 Uhr morgens klingelt der Wecker und reißt mich unsanft aus dem Reich der Träume. Doch das bevorstehende Abenteuer lässt mich alle Müdigkeit schnell vergessen. Pünktlich um 4.30 Uhr treffen wir unseren Wanderführer Hans, der uns sicher in der Dunkelheit auf den Berg führen wird. Ausgestattet mit Stirnlampen und festem Schuhwerk stapfen wir los in die kühle Nacht. Gemütlich geht es über flach ansteigende Forstwege, perfekt zum Einlaufen, bis die Tour langsam steiler wird. Hans treibt uns an, nicht zu trödeln denn der Sonnenaufgang wartet nicht auf uns. Am Horizont ist schon ein erster dünner, heller Streifen zu sehen. Mit gleichmäßigem Schritt laufen wir stoisch weiter, Hans gibt uns den Rhythmus vor. „Gleich habt ihr’s geschafft“, ruft uns Hans aufmunternd zu als wir die letzten Höhenmeter zum Gipfelkreuz erklimmen. Geschafft!

Und gerade rechtzeitig. Es dämmert schon und wird immer heller. Wie bei einer Theatervorstellung setzen wir uns in die vom Morgentau feuchte Wiese. Dann geht das Spektakel los, die Silhouetten der umliegenden Berge zeichnen sich klar gegen den Himmel ab. Wie ein großer Feuerball bahnt sich die Sonne einen Weg durch den Wolkenstreifen nach oben. Man möchte ihr am liebsten Applaudieren für ihren Kampf gegen die dunkle Nacht, so ergreifend ist dieser Moment. Unglaublich, dass sich dieses Schauspiel jeden Morgen aufs Neue darbietet. Hans packt aus seinem Rucksack eine dampfende Kanne Kaffee und schenkt uns die Tassen voll, genüsslich beiße ich in mein Schinkenbrot und blinzle etwas k.o. in den Sonnenschein.

Nach einer guten halben Stunde packen wir unsere Sachen zusammen und begeben uns, mit einem dicken Grinsen im Gesicht auf den Heimweg. Was bleibt ist die Erinnerung an einen unvergesslichen Moment, der das frühe Aufstehen, die Überwindung in der Morgenkälte die ersten Schritte zu gehen vergessen und vergeben lässt. Eins ist sicher, das war nicht meine letzte Wanderung zum Sonnenaufgang!

Ausgangspunkt ist der Parkplatz hinter dem Hochseilgarten in Hinterglemm Aufstieg wie Abstieg: 8,5 Kilometer, 1000 Höhenmeter, Gehzeit: 4,5 Stunden

Tourdetails

Über Saalbach Hinterglemm:

Zwischen den Pinzgauer Grasbergen und den schroffen Spitzen der Kitzbüheler Alpen auf 1.003 Höhenmetern gelegen bietet Saalbach Hinterglemm vielfältige Outdooraktivitäten für die ganze Familie. Gäste haben bei einem Aufenthalt die Wahl zwischen Unterkünften für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel: von kuscheligen Almhütten, komfortablen Wellnesshotels, modernen Ferienwohnungen oder familientauglichen Kinderhotels bleiben keine Wünsche offen. Die JOKER CARD für Gäste inkludiert den kostenlosen Zugang zu den Bergbahnen in Saalbach Hinterglemm sowie zu vielen weiteren Angeboten in der Region.

 

Redaktion
Autor: Redaktion
Tags
Saalbach Hinterglemm
Salzburg