Zu Gast im Aktiv & Wellnesshotel Bergfried in Tux im Zillertal.

Sporturlaub mit Entspannungsfaktor.

Das Aktiv- und Wellnesshotel ist für uns ein alter Bekannter – schließlich ist das Zillertal eins unserer Lieblingsziele in Sachen Skifahren. Bis jetzt waren wir zweimal hier und jedes Mal mehr als nur zufrieden. Allerdings waren wir jeden Tag ausgiebig Skifahren und haben uns auch dem Après Ski leidenschaftlich hingegeben, was zwar sicher lustig war, uns aber nicht die Zeit gelassen hat, den Wellnessbereich des Hotels zu nutzen. Wir sind jeden Abend nur noch todmüde ins Bett gefallen und sind am nächsten Tag schon früh wieder auf der Piste gestanden. Diesmal wollten wir es etwas ruhiger angehen lassen.

Sommer im Zillertal – für uns eine neue, aber wunderschöne Erfahrung.

Wie gesagt kannten wir das Zillertal bisher ja nur im Winter, deswegen war es interessant für uns, die typischen Tiroler Dörfer rund um Tux einmal unverscheit zu sehen. Auch wenn wir uns diesmal nicht ganz so verausgaben wollten wie im letzten Skiurlaub, haben wir doch unsere Mountainbikes eingepackt, um die Umgebung zu erkunden. Wir sind jetzt ja nicht die großen Radprofis und haben deswegen Downhillstrecken mit den klingenden Namen „Himmelfahrt“ und „Höllenritt“ lieber ausgelassen, aber auch so waren wir begeistert von unseren Mountainbiketouren ins Zillertal. Unsere Mountainbikes werden wir allerdings nächstes Mal zuhause lassen, das Hotel stellt nämlich kostenlos Bilkes zur Verfügung, die uns eigentlich sogar besser als unsere eigenen gefallen haben. Sogar Helme und Flaschen haben wir an der Rezeption bekommen – Spitzenservice finden wir.

Nach der Fahrt in die Tuxer Berglandschaft erstmal anständig entspannen.

Wie eingangs erwähnt hatten wir die letzten Male kaum Zeit uns den Wellnessbereich im Hotel Bergfried anzusehen. Ich kann noch immer nicht fassen, dass wir uns das damals entgehen haben lassen. Der Wellnessbereich hat uns richtig begeistert – wir haben gleich alles ausprobieren müssen, waren aber nachher ganz schön geschlaucht und auch sehr relaxed. Die Sauna alleine ist schon einmalig und ist wie eine Tiroler Hütte gestaltet – Mit Holzdecke, Balken und allem drum und dran. Als wir die Türe geöffnet haben, ist uns gleich der Duft des Holzes in die Nase gestiegen – richtiges Almfeeling. Danach gings zum Abkühlen in den klirrend kalten Kneippbach.

Tiroler Gastfreundschaft at its best – ein Tophotel mit Herz.

Obwohl wir uns über die Annehmlichkeiten wie eben den Wellnessbereich und über unsere tollen Zimmer gefreut haben, ist es doch zu einem großen Teil die familiäre Atmosphäre im Hotel Bergfried, die uns begeistert. Das Hotel ist familiengeführt und das merkt man sofort. Wir haben uns hier schon beim ersten Mal von Beginn an wohlgefühlt – heute betrachten wir uns schon ein bisschen wie ein Teil der Familie. Wir kommen sicher bald wieder zum Besuch; spätestens aber im Winter.

Redaktion
Autor: Redaktion