HOME | Kontakt & Impressum | Presse | Werbung auf Wandern.com

Der Wandern-Blog

Im Wander-Blog erfahren Sie als Erster neue Termine und Infos.

Wandern.com Community

Steiermark

 - Alpenregion Nationalpark Gesäuse

Wetter Admont
Bewölkung
16 °C
10 °C
Windrichtung WSW
Stand : 23.10.2014, 20:15
Quelle: www.wetter.at
Ideal zum Abkühlen nach einem Wandertag - die Ostsee mit ihrem langen Sandstrand © TMV/outdoor-visions.com
Mecklenburg-Vorpommern

Gewinnen Sie
einen Wanderurlaub für 2 Personen

Entdecken Sie die eindrucksvolle Natur Mecklenburg-Vorpommerns auf Schuster Rappen.

MEHR ...

 

Admonter Reichenstein




Bewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertung: 5.0 von 5. 2 Stimme(n).
Startpunkt: Oberst Klinke Hütte
Ankunftspunkt: Admonter Reichenstein (2.247 m)
Wegnummer: 601, 608, 672
Schwierigkeitsgrad: leicht

Wegbeschaffenheit: Schotter, Wiese, Almboden, Fels/Geröll
Ausrüstung: Wanderausrüstung, Wanderschuhe

Begehbar in folgenden Monaten: Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober




Tourenbeschreibung:

Admonter Reichenstein

 

/admin/main.php?showSubItem=ARTICLE&KatID=1073&ArticleID=1837#x/admin/main.php?showSubItem=ARTICLE&KatID=1074&ArticleID=1838#x

/admin/main.php?showSubItem=ARTICLE&KatID=1089&ArticleID=1852#xAdmonter Reichensteinhttp://www.wandern.com#xADMONTER REICHENSTEIN IM GESÄUSE (2.247 m)

Von Admont geht es über die Mautstraße zur Oberst Klinke Hütte (1.543 m). Von der Klinke Hütte gehe ich um 17:05 weg. Erst durch den Wald etwa 300 Hm bergab und dann auf der gegenüberliegenden Seite wieder hinauf zur Mödlinger Hütte (1.523 m). Bei der Hütte komme ich, ganz überrascht nach einer Gehzeit von 1:05 Std., schon um 18:10 an. Ganz überrascht deshalb, weil der Wirt bei der Klinke Hütte gesagt hat: "1 ½ bis 2 Std. braucht man etwa. Wenn du weniger als 1 ½ Std. brauchst, dann musst du schon ganz ordentlich laufen". Zudem ist ein Schild an der Klinke Hütte angebracht, auf dem eine Gehzeit von 2 ½ Std. angegeben ist. Laut Wanderkarte benötigt man für die Strecke 1 ¾ Std.

Die Hütte ist sehr gemütlich — innen zwar neu, aber außen sehr schön, alt und urig. Beeindruckend jedoch ist der Blick hinüber zum Großen Ödstein. Am nächsten Morgen um 5:15 krieche ich aus den Federn. Nach dem Frühstück gehe ich um 5:50 von der Hütte los. Ich bin alleine unterwegs und genieße die Ruhe und die Natur bei einer 15 minütlichen Pause (6:05 - 6:20) mit Blick in das Johnsbachtal und zum Gr. Ödstein. Um 6:25 gehe ich am Heldenkreuz vorbei und dann durch Latschen hinauf, bis der anspruchsvollere Teil der Tour kommt. Von 7:30 bis 8:15 geht’s in einer schönen Kletterei (I-II) hinauf bis zum Gipfelaufbau. Die letzten 10 Minuten zum Gipfel führen auf einem normalen Weg zum Ziel.

Um 8:25 bin ich am Gipfel und genieße die herrliche Fernsicht des Tages zum Glockner, Dachstein, Grimming, Toten Gebirge, zu den Haller Mauern, zum Buchstein, den Seckauer Tauern, den Rottenmanner — und Schladminger Tauern. Nach einer kurzen Gipfelrast steige ich um 8:45 wegen der Steinschlaggefahr im Kletterteil — insbesondere, wenn Gruppen mit Seil unterwegs sind — wieder ab. Um 10:00 erreiche ich das Ende des Kletterteils — es ging einfacher, als ich beim Aufstieg gedacht hatte, und ich stand so richtig im Genuss. Bis 10:30 mache ich bei der Kupferplatte eine Pause und beobachte eine Gruppe, die bei der Bezwingung dieses Berges ziemlich kämpft. Nach einer weiteren kurzen Pause bin ich um 11:30 wieder beim Heldenkreuz und um 11:45 bei der Mödlinger Hütte. Nach einer ausgiebigen Mittagspause gehe ich wieder in einem sportlichen Tempo von 12:55 bis 14:05 zur Oberst Klinke Hütte zurück. Gehzeit 1:10 Std.

Bilder von dieser Tour und den vollständigen Artikel inklusive Höhenprofil finden Sie auf Walters Bergwelt!

Urheberrecht: Walter Plattner, Walters Bergwelt