Kontakt & Impressum | Presse | Werbung auf Wandern.com
Wetter Lienz
Bewölkung
15 °C
8 °C
Windrichtung SW
Stand : 22.05.2015, 19:19
Quelle: www.wetter.at
Hotelgutscheine.com Gewinnspiel
wandern.com Gewinnspiel

Gewinnen Sie
einen Wanderurlaub für 2 Personen

Gewinnen Sie einen 3 Tages Aufenthalt in einem 4 Sterne Hotel in Österreich mit Hotelgutscheine.com

MEHR ...

 

Panorama-Klettersteig




Bewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertung: 2.3 von 5. 7 Stimme(n).
Startpunkt: Parkplatz Dolomitenhütte
Ankunftspunkt: Parkplatz Dolomitenhütte
Wegnummer:
Schwierigkeitsgrad: Keine Zuordnung

Länge: 3.60 km
Gehzeit: 5 Stunden - 6 Stunden
Zustieg: 150 min; Abstieg: 120 min
Höhenunterschied: Steig: 600 Hm
Ausrüstung: Komplette Klettersteigausrüstung mit Helm (Im Frühjahr eventuell auch Steigeisen, Pickel und ein zusätzliches Sicherungsseil.)

Begehbar in folgenden Monaten: Juni, Juli, August, September




Tourenbeschreibung:

Panorama-Klettersteig

PANORAMA-KLETTERSTEIG, GROSSE SANDSPITZE 2.772 M

Der Panorama-Klettersteig besteht aus dem „Sepp-Oberlechner-Gedächtnisweg“ vom Kleinen Laserzkopf bis zur Großen Sandspitze und dem „Gebirgsjägersteig“ oder dem „Ari-Schübel-Steig“ von der Großen bis zur Kleinen Sandspitze. Auf dieser Überschreitung des höchstgelegenen Gratkammes der Lienzer Dolomiten sind sieben Gipfel von 2.690 bis 2.772 m zu überschreiten. Daher sind gute Kondition, Trittsicherheit und Bergerfahrung unbedingt mitzubringen. Seinem Namen wird der Klettersteig auf jeden Fall gerecht, da sich von diesen höchsten Gipfeln der Lienzer Dolomiten atemberaubende Tiefblicke in die Bergwelt Osttirols ergeben.

Zustieg:
Vom Parkplatz der Dolomitenhütte führt der Normalweg zur Karlsbader Hütte und von dort aus weiter unter die Südwand des Roten Turmes. Am Schmittband kommen wir weiter bis zum Einstieg am Fuß der Südflanke des Kleinen Laserzkopf.

Besonderheiten:
Die Route kann in beiden Richtungen begangen werden. An einigen sehr luftigen Kletterstellen bieten sich imposante Tiefblicke. Beim Bösen Schartl gibt es einen Notausstieg. Die Route wurde erst im Jahre 2007 verbessert und saniert.

Abstieg:
Eine Möglichkeit zum Abstieg besteht bei der Großen Sandspitze am „Ari-Schüberl-Steig“. Die direktere, aber etwas schwierigere Steig verläuft über die Südschlucht der Kleinen Sandspitze am „Gebirgsjägersteig“. Den markierten Steig wandern wir weiter zur Karlsbaderhütte und weiter zurück zur Dolomitenhütte.

Erhalter des Steiges ist die AlpinPlattForm Lienz.

Quelle: Broschüre Klettersteige & Plaisirrouten der Ferienregion Lienzer Dolomiten