• Millstätter See Tourismus GmbH
  • Millstätter See Tourismus GmbH
  • Millstätter See Tourismus GmbH
Etappe 3

Millstätter See Höhensteig - Etappe 3 - Radenthein "Der große Rosennock"

Erlacherhaus/Rosennock/Döbriach

Erst unscheinbar, bergen die sanften Nockberge unerwartete Geheimnisse: Rubinrote Edelsteine, verträumte Plätze, atemberaubende Ausblicke und Berge von inspirierende Geschichten...

Startpunkt: Erlacherhaus (1.636 m)
Ankunftspunkt: Gasthof Bergfried (1.128 m) 
Schwierigkeitsgrad: mittel

Länge: 29.00 km
Gehzeit: 11 Stunden
Höhenunterschied: 1.690 m

Begehbar in folgenden Monaten: Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Wegbeschreibung

Vom Erlacherhaus (1636 m) aus führt der Wanderweg vorbei an der Feldhütte und der Langganghütte auf den großen Rosennock (2440 m). Vom Gipfel aus geht der Weg weiter vorbei am Naßbodensee und oberhalb der Zunderwand auf den Predigerstuhl. Dann führt der Weg vorbei an der Erlacher- und der Oswalder Bockhütte zurück zum Erlacherhaus.

Vom Erlacherhaus geht es über das Langalmtal auf einer befestigten Schotterstraße bis zur Petodnighütte. Dann führt die Etappe weiter über den Mühlen- und Kneippwanderweg bis zum Türkhaus in Kaning. Von Kaning aus geht ein Wanderweg (Nr. 176) bis zur Kreuzung mit der Straße. Ein kurzes Stück folgt die Etappe nun auf der asphaltierten Straße und dann weiter über einen Fußweg Richtung Radenthein. Nach einer Rast im Granatium, wo der schönste Platz der Etappe „Der bewachte Stein“ wartet, führt der Weg durch Radenthein, vorbei am Stadion über den Riegerbach und mündet in den Wanderweg Richtung Döbriach (Nr. 226) der bis zum Sagamundo in Döbriach (620 m) führt. Von dort geht es etwas steiler bergan auf dem Wanderweg (Nr. 186) bis zum Gasthof Bergfried (1128 m).

Der schönste Platz: "Bewachter Stein"

Ein Würfel in einem Spiel ist zeigt sich immer in Bewegung, so wie auch Radenthein durch den Bergbau immer in Bewegung ist. Wurden bis 1909 in den Bergen rund um Radenthein noch Granat abgebaut so ist es heute der Magnesitstein. Ein Vorhang aus Granat umschließt den Kubus der einen tonnenschweren Magnesítblock "gefangen" hält und weist auf das bewegte Leben und die verborgenen Schätze der Bergwerksstadt hin.

Einkehrmöglichkeiten

  • Erlacherhaus
  • Erlacher Bockhütte
  • Oswalder Bockhütte

Übernachtungsmöglichkeiten

  • Restaurant-Hotel Metzgerwirt
  • Haslerwirt
  • Hotel zur Post
  • Familiengut-Hotel Burgstaller
  • Ferienhotel Trattnig
  • All-In Hotel Zanker
  • Camping Brunner

Quelle: Millstätter See Tourismus GmbH

Weitere Informationen

      Logo Millstätter See

      Infocenter Millstätter See
      Thomas-Morgenstern-Platz 1 // 9871 Seeboden

    • +43 4766 3700-0
    • info@millstaettersee.at
    • www.millstaettersee.com
    • Facebook
    • millstaettersee
    • Kostenlose Wanderkarten

      Gerne senden wir Ihnen Millstätter See Wanderkarten und Prospekte kostenlos zu.