• Millstätter See Tourismus GmbH
  • Millstätter See Tourismus GmbH
  • Millstätter See Tourismus GmbH
Römerwanderung

Römerwanderweg nach Teurnia

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist der Parkplatz bei der evangelischen Kirche in Spittal. Über die Fratresstraße geht es bis zur Ebnerwiese, dann links, teils durch Wald, nach St. Peter in Holz.

Dort befindet sich die spätgotische Kirche mit Fresken und einem schönen Aussichtspunkt. Gegenüber liegt das Römermuseum Teurnia. Nach dem Römermuseum hält man sich rechts und gelangt nach ca. 200 m zur ältesten Bischofskirche (um 400 n. Chr.) Österreichs im modernen Schutzbau.

Folgt man dieser Straße noch ca. 1 km (oder biegt vorher rechts ab, auf einen steileren Wanderweg ca. 800 m), entdeckt man die Friedhofskirche mit ihrem berühmten Bodenmosaik (um 500 n. Chr.).

Startpunkt: Spittal Nord – Evangelische Kirche
Ankunftspunkt: St. Peter in Holz - Römermuseum Teurnia
Schwierigkeitsgrad: leicht
Gehzeit: 1.5 Stunden
Höhenunterschied: 150 m
Begehbar in folgenden Monaten: Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Geschichte

St. Peter in Holz war seit dem 12. Jh. v. Chr. bewohnt. Die keltische Siedlung Teurnia wurde um 50 nach Chr. in die großzügige römische Stadtplanung einbezogen. Im 5. und 6. Jh. n. Chr. war Teurnia die befestigte Hauptstadt der Provinz Noricum und Bischofssitz, von dem die mächtigen Ruinen der Bischofskirche und der Friedhofskirche zeugen. Der Mosaikboden der Friedhofskirche ist wohl einer der bekanntesten im europäischen Raum. Neu in Teurnia ist das Römermuseum.

Quelle: Bergberührungen® rund um den Millstätter See

Weitere Informationen

      Logo Millstätter See

      Infocenter Millstätter See
      Thomas-Morgenstern-Platz 1 // 9871 Seeboden

    • +43 4766 3700-0
    • info@millstaettersee.at
    • www.millstaettersee.com
    • Facebook
    • millstaettersee
    • Kostenlose Wanderkarten

      Gerne senden wir Ihnen Millstätter See Wanderkarten und Prospekte kostenlos zu.