Traunsee

Traunsee

Tiefster Binnensee Österreichs

Der Traunsee ist mit 191 Metern der tiefste Binnensee Österreichs. Er hat eine Länge von zwölf Kilometer und eine Breite von drei Kilometer. Er umfasst eine Fläche von ca. 24,5 km² und ist somit der zweitgrößte See Oberösterreichs.

Auf dem Traunsee werden viele Wassersportarten wie z.B. Segeln, Surfen, Kite-Surfen, Tauchen und Wasserski ausgeübt. Mit einer Wassertemperatur im Sommer von 20 Grad ist er ein beliebter Badesee. Es stehen mehrere Freizeitanlagen rund um den Traunsee zur Verfügung, wo sich die Wanderer ins Nass stürzen können um sich zu erfrischen. Im Sommer verkehren Schiffe am Traunsee im Linienbetrieb. Ganzer Stolz der Flotte ist der Raddampfer Gisela, der schon 1871 in Betrieb genommen wurde.

Das durch eine Fernsehserie bekannte Schloss Orth liegt auf einer kleinen Insel in den Nähe von Gmunden.

Sehr beeindruckend ist auch der Blick auf die umliegenden Berge. So erhebt sich im Südwesten das Höllengebirge mit dem Feuerkogel und im Südosten das Tote Gebirge.

Weitere Informationen