Am Hauptplatz

Am Hauptplatz

Sehenswertes am Hauptplatz von Schladming

Alte Post

Am 1. Mai 1808 wurde im Gasthof "Alte Post" die erste Poststation eröffnet. Der Begriff "Alte Post" entstand erst nach Übersiedlung des Amtes in das Haus der Steiermärkischen Sparkasse am Hauptplatz 13, bzw. in das Haus Martin-Luther-Straße 154. Im Bereich der Speisesäle befanden sich die Stallungen für die Postpferde.


Bauernkriegsdenkmal

Am unteren Hauptplatz, gegenüber dem Fotogeschäft Kaserer, befindet sich das Bauernkriegsdenkmal zur Erinnerung an die Kämpfe in Schladming im Jahre 1525. Als Standort wurde ein Teil jenes Platzes gewählt, an dem seinerzeit das "Grazer Tor" stand. Von hier erstreckte sich in nördlicher und südlicher Richtung die ehemalige Stadtmauer.


Bezirksgericht

Das Bezirksgericht, Hauptplatz 18, wurde 1841 von Johann Ritter von Gersdorff, General-Land- und Hauptmünzprobierer der österreich-ungarischen Monarchie, errichtet. Gersdorff war auch Besitzer des Zinkwandbergbaues in den Schladminger Tauern und ein international anerkannter Mineraloge. Das Haus Hauptplatz 18 ist auch das Geburtshaus des steirischen Tondichters Prof. Ernst Ludwig Uray. Ein Reliefbild des Künstlers ist an der Außenfassade des Hauses angebracht.

Erzstufe

Die Erzstufe an der Außenfassade des Hauses Hauptplatz 39 (ebenso auch jene am evangelischen Pfarrhof) weist darauf hin, dass es sich hier ehemals um Gebäude der Bergbauverwaltung handelte.


Hl. Florian

Eine Holzplastik des Hl. Florian, Ecke Steirergasse-Siedergasse, geschaffen vom Schladminger Bildhauer Helmuth Simonlehner, steht an jener Stelle, wo einst ein Marktbrunnen war.

Weitere Informationen