Schaubergwerk

Schaubergwerk Bromriesen

Stollentrekking: Führung im Schaubergwerk Bromriesen

Das einzigartige Erlebnis „unter Tag“ lässt einen tief in das mystische Leben der Knappen eintauchen. Die Führung beginnt beim Parkplatz Holdalm in Rohrmoos-Obertal. Zu Beginn der insgesamt etwa vierstündigen Führung wandert man in rund 20 Minuten den Berg hinauf bis zum Eingang des ehemaligen Silberbergwerkstollens.

Die Besucher erhalten in der Anfahrtsstube Helm, Schutzjacke, Taschenlampen und einige Carbidlampen. In den engen Stollen sind Relikte aus der Bergbauzeit ausgestellt.

Vorbei an schönen Versatzmauern und Erzverläufen gelangen die Besucher über Leitern in die höher gelegenen Teile des Stollensystems. Die im Laufe der Jahrhunderte verwendeten Abbaumethoden, wie Feuersetzen, Meißelarbeit und Sprengarbeiten sind überall erkennbar. Ganz Mutige wählen den Weg durch den Luftschacht um auf allen Vieren beim etwas höher gelegenen Mundloch wieder ins Freie zu gelangen.

Am Weg zurück zum Ausgangspunkt führt uns der Weg zur europaweit einzigen Ruine eines Nickelschmelzofens (Nickelmuseum Hopfriesen). In diese Ruine wurde ein Glasprisma als „begehbare Vitrine“ eingefügt, welche eine Ausstellung zur Nickelerzeugung und -verwendung beherbergt. Die Führung führt uns zurück zur Holdalm, einer original erhaltenen Almhütte, wo wir die Möglichkeit zu einer Einkehr haben.

Die geführte Tour durch das Schaubergwerk Bromriesen ist von Mitte Mai bis Ende Oktober möglich und eignet sich für Kinder ab 6 Jahren. Bergschuhe, strapazierfähige Hose und gute Fitness sind erforderlich. Für die Stollenführungen meldet man sich im Tourismusbüro Schladming-Rohrmoos an.

Weitere Informationen