Klafferkessel

Alpine Wasserwelt Klafferkessel

Naturwunder in den Schladminger Tauern (2200m, im Obertal)

Das "Naturwunder" Klafferkessel ist ein Relikt aus der Eiszeit. Auf einer Wanderung gelangt man in diesen atemberaubenden hochalpinen Wassertempel, einstmals ein Gletscherboden. Sieben große und zahlreiche kleinere Seen, insgesamt über 30 Gewässer, gibt es im Hochplateau zwischen Waldhorn (2700 m) und Hochgolling (2860 m).

Umrahmt von einer wilden Felsszenerie windet sich der Wanderweg im Klafferkessel vorbei an den Seen bis zur unteren Klafferscharte. Diese arktische Seenlandschaft, ein Relikt der letzten Eiszeit mit ihren vielen kleinen und größeren Seen, hat auch für Pflanzenliebhaber eine Überraschung parat, wie man sie eigentlich sonst nur in nördlichen Breitengraden vorfindet. Über die untere Klafferscharte führt der Steig über eine liebliche Almlandschaft bis zur Preintalerhütte.

Mehrere Übernachtungsmöglichkeiten befinden sich in der Nähe, die man auch nützen sollte. Stützpunkte sind die Gollinghütte und die Preintalerhütte. Die Tour zum Klafferkessel nimmt mindestens einen Tag in Anspruch. Für Naturliebhaber ist der Klafferkessel allerdings fast ein Pflichtziel in den Schladminger Tauern.

Nähere Informationen über den Klafferkessel erhalten Sie im Tourismusverband Schladming-Rohrmoos.

Weitere Informationen