Riesachwasserfall

Riesachwasserfall

Brücke mit Tiefblick

Startpunkt: Gfölleralm
Ankunftspunkt: Riesachsee
Schwierigkeitsgrad: Keine Zuordnung

Gehzeit: 1 Stunde - 1.5 Stunden
Wegbeschaffenheit: Schotter, Wald, Wiese
Ausrüstung: Wanderschuhe

Begehbar in folgenden Monaten: Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Tourenbeschreibung:

Von der Unteren Gfölleralm führt links ansteigend der Weg über die so genannte Seeleiten zum Riesachsee und zur Preintalerhütte, während nach rechts das Steinriesental mit dem Weg zur Gollinghütte abzweigt. Vom ca. 260 m höher liegenden Riesachsee stürzt der Riesachbach 70 Meter über den abgestuften Wasserfall in die Tiefe.

Der Riesach-Wasserfall ist ein beliebtes Ausflugsziel. Er ist einer der höchsten Wasserfälle in der Steiermark. Ein Rundweg, der sich ideal mit dem Auf- oder Abstiegsweg des Riesachseeweges kombinieren lässt, bietet die Möglichkeit, das Naturschauspiel der herabstürzenden Wassermassen zu betrachten.

Der Wasserfallsteig beginnt unmittelbar nach der Riesachbachbrüche beim Gasthaus "Riesachfall" und steigt in kleinen Windungen entlang des Wasserfalles hinauf, bis dieser auf einer Brücke mit Tiefblick auf das tosende Wasser überschritten wird. Nach einem kurzen, ebenen Wegstück wird der Riesachseeweg erreicht, der nun wahlweise für den Abstieg zum Talboden oder für den Aufstieg zum Riesachsee benützt wird.

Quelle: Wanderführer Dachstein-Tauern. Zusammengestellt von Toni Breitfuss, 7. Auflage 2003/2004

Weitere Informationen