Hans-Wödl-Hütte

Hans-Wödl-Hütte

Überschreitung der Neualmscharte

Diese Tour setzt, wie alle Übergänge in den Schladminger Tauern, bergsteigerische Erfahrung und gute Ausrüstung voraus. Besondere Vorsicht ist wegen der sehr steilen Schneefelder bei der Überschreitung der Neualmscharte im Frühsommer geboten.

Startpunkt: Preintalerhütte
Ankunftspunkt: Hans-Wödl-Hütte
Wegnummer: 702, 782
Schwierigkeitsgrad: schwer

Gehzeit: 4 Stunden
Höhenunterschied: 800 m
Wegbeschaffenheit: Schotter, Wald, Wiese, Almboden, exponierte Stellen

Begehbar in folgenden Monaten: Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Tourenbeschreibung:

Gemeinsam mit dem Ost-West-Weitwanderweg Nr. 702 wird knapp östlich der Preintalerhütte der Bach überschritten. Auf der gegenüber liegenden Seite steil ansteigend, zweigt Weg Nr. 782 schon bald nach links ab und führt nach einem längeren Aufstieg über das Neualmkar auf die Neualmscharte, 2347 m. Von dieser Scharte erfolgt der Normalaufstieg auf die Kleine Wildstelle und auf die Hochwildstelle.

Entlang der linksseitig aufragenden Felsen des Gruberberges führt der Steig von der Scharte anfangs sehr steil, mehr als 800 Höhenmeter, über den Obersee (1672 m) zu der am Hüttensee liegenden Hans-Wödl-Hütte hinab, 1538 m. Gehzeit ca. 4 Stunden.

Quelle: Wanderführer Dachstein-Tauern. Zusammengestellt von Toni Breitfuss, 7. Auflage 2003/2004

Weitere Informationen