2. Etappe

Giglachseen zur Keinprechthütte

Von den Giglachseen zur Keinprechthütte

Startpunkt: Giglachseehütte oder der Ignaz-Mattis-Hütte
Ankunftspunkt: Keinprechthütte
Wegnummer: 702,
Schwierigkeitsgrad: Keine Zuordnung

Gehzeit: 4 Stunden
Die Gehzeitfür für Variante 2 beträgt ca. 5 Stunden.
Wegbeschaffenheit: Schotter, Wald, Wiese, Almboden, Fels/Geröll
Ausrüstung: Wanderschuhe

Begehbar in folgenden Monaten: Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Tourenbeschreibung:

Variante 1: Über die Rotmandlspitze

Ausgehend von der Giglachseehütte oder der Ignaz-Mattis-Hütte führt nun der Weg Nr. 702 zum östlichen Ende der Giglachseen. Von hier verläuft der Steig mäßig steigend ins äußere Knappenkar und in weiterer Folge teilweise recht stark steigend zur Rotmandlspitze (2.453 m).

Bei aufmerksamer Beobachtung der Umgebung kann man hier noch viele Überreste der Bergbauvergangenheit (wie Grundmauern der Knappenunterkünfte sowie Abraumhalden und auch verfallene Stolleneingänge) sehen. Von der Rotmandlspitze muss nun jahreszeitlich bedingt entweder ein großes Schnee bzw. Eisfeld (Frühsommer) oder ein großes Geröllfeld (Hochsommer, Herbst) überquert werden. Nach dem Überqueren dieses Geröllfeldes erreichen wir die Kruckeckscharte (2.303 m).

Von hier verläuft nun der Steig in großen Serpentinen abwärts, bis wir eine Senke erreichen. Nach einem kleinen weiteren Anstieg wird die wunderschön gelegene Keinprechthütte in 1.872 m Seehöhe erreicht.

Variante 2: Vorbei beim Duisitzkarsee

Von der Ignaz-Mattis-Hütte oder Giglachseehütte über den Murspitzsattel am Weg Nr. 775 zum Duisitzkarsee (1.648 m) mit den bekannten Hütten Duisitzkarhütte und Fahrlechalm. Von hier den Steig über das äußere und innere Stierkar zur Neualm und in weiterer Folge durch das Neualmkar zur Keinprecht-Hütte.

Weitere Informationen