• Kitzbüheler Alpen
  • Kitzbüheler Alpen
  • Kitzbüheler Alpen
Großglockner Hochalpenstraße

Großglockner Hochalpenstraße

Die Sensation Hochalpenstraße

Im Herbst 1924 beauftragte man DI Franz Wallack, eine drei Meter breite Straße zu bauen. Franz Wallack fertigte auch die Pläne für die Gerlos Alpenstraße. 1935 wurde dann die Großglockner Hochalpenstraße bei Bruck und Fusch eröffnet. Sie ist mittlerweile die berühmteste Alpenstraße und endet vor dem Glanzstück des Nationalparks Hohe Tauern: dem höchsten Berg und dem größten Gletscher Österreichs, dem Großglockner mit 3.798 m und der Pasterze.

Bei einem Anstieg von 1500 m durchqueren Sie sämtliche Vegetationszonen. Von den Getreidefeldern bis zum ewigen Eis. Zahlreiche Schaupulte, Lehrwege und Informationszentren entdecken Sie entlang der Großglockner Hochalpenstraße und erklären Ihnen die hochalpine Natur. Es stehen Ihnen auch zahlreiche gastronomische Angebote zur Verfügung.

Die Großglockner Hochalpenstraße ist für jeden ein ideales Ausflugsziel. Egal ob Sie mit dem eigenen Auto, Bus, Motorrad oder mit dem Fahrrad unterwegs sind, Sie entdecken immer eine unvergessliche Kulisse. Sanfte Anstiege, Kehren mit ständig wechselnden Ausblicken und eine fantastische hochalpine Landschaft machen diesen Ausflug so beeindruckend.

Und auch die Kinder haben hier ihren Spaß. Denn das Maskottchen MURMI, welches natürlich ein echtes Glocknermurmeltier ist, begleitet die ganze Familie und lädt zum Spielen, Erfahren und Verstehen ein. Es wurden insgesamt 4 Themenspielplätze mit den Namen "Die Goldgräberstätte", "Bau der Straße", "Schneevergnügen am Hochtor" und "Vom Ei zum Schmetterling" liebevoll gestaltet. An sämtlichen Spielplätzen gibt es Murmi-Sticker zu sammeln. Während die Kinder sich nach Herzenslust austoben können oder die Murmeltiere in der Natur beobachten, genießen die Eltern das herrliche Panorama.

Sehr eindrucksvoll ist auch die Schneeräumung der Straße. In den Jahren 1936 und 1937 schaufelten ganze 350 Männer 70 Tage lang 250.000 m³ Schnee, um die Straße zumindest einspurig freizulegen. Doch dank moderner Technik ist dies heute nicht mehr ganz so aufwändig. Seit 1953 räumen jedes Jahr im April die Rotationspflüge in ca. 25 Tagen 600.000 m³ bis 800.000 m³ Schnee beiseite. Die Schneewände sind dabei bis zu 21 Meter hoch.

Die kostenpflichtige Großglockner Hochalpenstraße ist von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet. Informationen über den Straßenzustand erfahren Sie bei der Informationsstelle Ferleiten unter Tel.: +43 (0)6546/650

Weitere Informationen