• Kitzbüheler Alpen
  • Kitzbüheler Alpen
  • Kitzbüheler Alpen
Schwarze Touren

Schwarze Touren (schwer)

Extrembiker

Diese Routen weisen sehr vielen Höhenmetern auf, haben extrem starker Steigung und teilweise führen die Strecken über unbefestigte Wege.

Hier werden hohe Anforderung an Ihre Kondition und Ihrtechnisches Können gestellt. Vor allem für Biker mit sehr guter Ausrüstung geeignet, die es gewohnt sind, sich im hochalpinen Gelände zu bewegen.

Die Schiebe- und Tragepassagen sind kein Hindernis. Perfekt für Leistungsradler mit starkem Drang zum Gipfelsturm!

Almtour

Von der Ortsmitte St. Ulrich fahren Sie ins Schartental zur Lindtalalm. Der Weg führt Sie bergauf zur Winterstelleralm von dort folgen Sie dem Wirtschaftsweg.

Der Gehweg bringt Sie zur Gerstbergalm. Weitere Stationen auf der Almtour entlang des Forstweges sind der Gasthof Adlerspoint und die Heisenalm.

Nach 700 Metern gelangen Sie zu einem Wildgatter, bei dem Sie sich nach rechts wenden Richtung Grödingalm. Ihre letzte Alm ist die Angleralm, bevor Sie bergab Richtung Erpfendorf nach Waidring zurück nach St. Ulrich am Pillersee gelangen.

Länge: 34,5 km
Fahrzeit: 4 Stunden
Hm: 860 m
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Schotter, Forstweg, Single Trail

Kitzbühler - Horn Gipfelsturm

Über den Radweg vom Fieberbrunner Ortsteil Rosenegg fahren Sie Richtung St. Johann i. T. In Mühlbach biegen Ise nach links dem Asphaltweg bergab zur Bundesstraße bis zur Bahnunterführung.

Die Bundesstraße führt Sie rechts weiter ca. 500 m entlang Richtung St. Johann i. T. und von dort biegen Sie bei der Beschilderung „Mountainbikerouten Kitzbüheler Horn“ nach links ab.

Ein ca. 3 km langer Asphaltweg bringt Sie bis zum Bauernhof Wolkenmoos. Von dort gelangen Sie über einen gut angelegten Schotterweg hinauf zur Inneren Reisenbergalm.

Ein kurzes Stück fahren Sie bergab bis zur Talstation vom Sessellift Raintal. Bergauf fahren Sie weiter vorbei am Gasthof Hornköpfel bis zum Gipfelrestaurant Kitzbüheler Horn.

Beim Gasthof Hornköpfl können geübte Biker eine ca. 0,6 km lange Singletrail befahren. Für das erste Drittel sollten Sie auf jeden Fall einen etwa 7 Minuten langen Fußmarsch einplanen.

Länge: 19 km
Fahrzeit: 3,5 Stunden
Hm: 1.200 m
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Schotter, Singletrail

Herrliche Ausblicke ins Pillerseetal

Fahren Sie von Fieberbrunn bis zur Abzweigung Gasthof Auwirt-Gebraweg. Wenden Sie sich nach links in den Pletzgraben, vorbei am Gasthof Pletzer bis zur Herrgottbrücke.

Über schön gelegene Almen gelangen Sie zum Panoramablick Lachtalhöhe (1.673 m). Von der Lämmerbichlalm führt Sie der weg weiter nach Kitzbühel.

Bei der Kreuzung Hagsteinweg/Griesenauweg biegen Sie nach rechts unter der Gondelbahn „Hornbahn“ durch. Der Römerweg bringt Sie nach Oberndorf in St. Johann i.T. Über den Radweg gelangen Sie zurück nach Fieberbrunn.

Länge: 39 km
Fahrzeit: 5,5 Stunden
Hm: 975 m
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Schotter, Forstweg

Hinauf auf dir Lofer Alm

Von der Gondelbahn-Bergstation Waidring fahren Sie kurz aufwärts und dann nach links haltend über den Panoramaweg „Geo Trail“ zum Gipfel der Steinplatte.

Am Gipfelrundweg legen Sie ca. 220 Höhenmeter in einer Stunde zurück. Von der Bergstation gelangen Sie über den oberen Bergsee zurück zur Bergstation.

Von dort geht es Richtung Möseralm rechts weg Richtung Bärecklift der Beschilderung „Rad und Bike Pinzgau — Mountainbikeroute Lofer Alm“ folgend.

Der Weg bringt Sie über die Fußtalstube auf die Lofer Alm. Von dort abwärts vorbei an der Faistau Richtung Lofer. Die Randwanderroute „Steinbergrunde“ führt Sie bis zum Gasthof Strub weiter Richtung Waidring Ortsmitte.

Länge: 47 km
Fahrzeit: 4,5 Stunden
Hm: 220 m
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Schotter, Forstweg

Abwechslungsreiche Tour

Vom Zentrum in Hochfilzen biegen Sie nach links Richtung Regio Tech ab, unter der Bahnunterführung hindurch und dann nach rechts der Straße entlang bis zum Regio Tech.

Folgen Sie dem Radweg Richtung Pass Grießen/Hütten weiter bis zur Talstation der Asitzbahn. Über Serpentinen kommen Sie an der Mittelstation vorbei hinauf bis zum Großen Asitz.

Sie fahren vorbei an der Schönleitenhütte bis zum Spielberghaus bergab nach Saalbach. Der Radweg führt Sie weiter nach Hinterglemm, über die Sterrerbrücke und die Wieser Alm zur Roßwaldhütte.

Eine Schiebestraße bringt Sie zum Hochschledergraben weiter zu den Schreienden Brunnen bis zum Gasthof Eisner Hand. Biegen Sie nach rechts Richtung Feistenau und zurück nach Hochfilzen.

Länge: 51 km
Fahrzeit: 6 Stunden
Hm: 1.650 m
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Schotter, Forstweg, Singletrail

 

Weitere Informationen