• Kitzbüheler Alpen
  • Kitzbüheler Alpen
  • Kitzbüheler Alpen
Skitouren

Skitouren

Durch unberührte Natur zum Gipfel

Mit den Tourenskiern und den Steigfellen geht es durch tief verschneite Täler und Wälder hinauf zum Gipfel. Im Pillerseetal lässt sich die Ruhe wunderbar genießen. Traumhafte Aussichten erwarten Sie bereits. Die Krönung bietet danach die Abfahrt über die weißen Hänge.

Neben den beschriebenen Skitouren gibt es rund um Fieberbrunn noch zahlreiche Möglichkeiten, kürzere oder auch längere Touren zu unternehmen.

Weitere Skitourenmöglichkeiten in der näheren Umgebung:

Loferer Steinberge: Loferer Skihörndl
Leoganger Steinberge: Birnhorn, Große u. Kleine Saugrube

Wildseeloder (2.119 m)

Mehrere Varianten

1

Ausgangspunkt: Bergstation Sesselbahn Hochhörndl (2.020 m)
Höhenmeter: 150 m
Zeit: 1 Stunde.

Queren Sie die Henne südseitig zur Seenieder. Über den Ostgrat oder die Ostflanke steigen Sie auf.

2


Ausgangspunkt: Wildalmen (1.550 m)

Fahren Sie auf den Lärchfilzkogel. Nach einer kurzen Abfahrt zu den Wildalmen steigen Sie an der Nordseite der Henne durch eine markante Rinne zum Wildseeloderhaus. Weiter geht die Tour zur Seenieder und über den Ostgrat oder Ostflanke zum Gipfel.

Abfahrt:

1

Über die Ostflanke fahren Sie zum See (Wildseeloderhaus) und weiter nach Norden zu den Wildalmen. Danach geht es zur Grießbodenalm.

2

Vom Gipfel fahren Sie durch die Ostflanke bis zur Seenieder und südwestlich über eine große Wechte zur Jufenhöhe (1.890 m). Über malerische Westhänge gelangen Sie zu den unteren Grubalmen. Nur noch durch den Pletzergraben, und Sie haben Fieberbrunn erreicht (auch eine Aufstiegsmöglichkeit).

Durch die Nordflanke des Wildseeloders führen übrigens einige (zum Teil sehr schwierige) Freeride-Routen.


 
Platte (1.906 m)

Abfahrt zu den Wildalmen

Ausgangspunkt: Lärchfilzkogel
Höhenmeter: 300 m
Zeit: 1,3 Stunden

Vom Lärchfilzkogel fahren Sie zunächst zur Wildalmhöhe (1. 600 m) ab. Nun beginnt der Aufstieg in Richtung Westen. Umgehen Sie die erste Erhebung südlich und weiter über den sanften Rücken bis unter den Gipfel. Danach geht es über die steiler werdende Ostflanke.

Die Abfahrt führt zu den Wildalmen und weiter zur Grießenbodenalm.


 
Mahdstein (2.063 m)

Über zwei Almen Fieberbrunn

Ausgangspunkt: Bergstation Sesselbahn Hochhörndl (2.020 m)
Höhenmeter: 173 m (ab Jufenhöhe)
Zeit: 1,40 Stunden (ab Bergstation Hochhörndl)

Queren Sie die Henne südseitig zur Seenieder und gehen Sie dann über eine steile Wechte weiter zur Jufenhöhe (1.890 m). Über den breiten Rücken steigen Sie nach Süden bis zum Gipfelfelsen (Skidepot). Über eine steilere Felsstufe kommen Sie direkt oder etwas nordseitig zum Gipfel.

Die Abfahrt führt Sie über die Jufenalm zur unteren Grubalm. Durch den Pletzergraben ziehen Sie Ihre Schwünge nach Fieberbrunn (auch Aufstiegsmöglichkeit).


 
Bischof (2.127 m)

Blick auf die Gebrakapelle

Ausgangspunkt: Parkplatz Gasthof Winkelmoos (850m)
Höhenmeter: 1.277 m
Zeit: 4,30 Stunden

Steigen Sie durch den Pletzergraben zur Farmangeralm auf. Nun geht es südlich des Farmkopfes hinauf. Bei einem Blick nach rechts sehen Sie die Gebrakapelle. Bei der Kranzlacke angekommen, geht es nun am Bischofloch nördlich vorbei bis zum Gipfelaufbau (ev. Skidepot). Über den Westgrat erreichen Sie schließlich den Gipfel.
Die Abfahrt führt entlang des Aufstiegs.


 
Gebra (2.057 m)

Über den Westgrat und eine Südflanke zum Gipfel

Ausgangspunkt: Parkplatz Gasthof Winkelmoos (850 m)
Höhenmeter: 1.207 m
Zeit: 4 Stunden

Zunächst geht es durch den Pletzergraben zur Farmangeralm und weiter bis zur Gebrakapelle. Nun wird die Mulde, die Sie nordwestlich des Gebras hinaufsteigen, steiler und führt Sie bis zur Scharte unterhalb des Westgrates (ev. Skidepot). Zuerst über den Westgrat und dann durch die Südflanke gelangen Sie zum Gipfel.

Die Abfahrt ist auf derselben Strecke.


 
Spielberg (2.044 m)

Tolle Aussicht auf 2.044 m Seehöhe

Ausgangspunkt: Gasthaus Eiserne Hand (860 m)
Höhenmeter: 1.184 m
Zeit: 3,30 Stunden

Vom Gasthof Eiserne Hand steigen Sie zur Burgeralm (1.256 m) und weiter nördlich haltend zur oberen Spielbergalm auf. Stetig steiler werdend steigen Sie zum Spielbergtörl (1.671 m) auf. Jetzt trennt Sie nur noch der Südwestgrat vom Gipfel, den Sie am selben Weg wieder hinunterfahren.


 
Kleberkopf (1.757 m)

In 3 Stunden auf den Kleberkopf

Ausgangspunkt: Gasthaus Eiserne Hand (860 m)
Höhenmeter: 897 m
Zeit: 3 Stunden

Die Skitour zum Kleberkopf verläuft zunächst gleich wie die zum Spielberg. Jedoch steigen Sie hier nicht bis zur oberen Spielbergalm auf, sondern marschieren nördlich an einer Jagdhütte vorbei zur Einsattelung zwischen Kleberkopf und Spielberg. Über den Ostgrat kommen Sie zum Gipfel. Von hier geht es auf gleichem Weg hinunter.


 
Karstein (1.922 m)

Über Steinstufen empor 

Ausgangspunkt: Rohrbauer (ca. 1.000 m)
Höhenmeter: 920 m
Zeit: 3 Stunden

Auf dem Forstweg steigen Sie durch den Buchenwald und kurz vor der Edenhausalm linkshaltend südlich hinauf auf den Ostrücken des Karsteins. Halten Sie sich immer auf dem zuerst noch bewaldeten Rücken und steigen Sie dann über einige Steilstufen zum Gipfel empor.

Als Abfahrt können Sie die gleiche Route wählen, oder Sie fahren vom Gipfel direkt in die steile Nordmulde, danach hinunter bis zur Eggenalm und zurück zur Edenhausalm.
 

Weitere Informationen