• Tourismusverband Wipptal
  • ©Tirol Werbung
Gschnitzer Tribulaun

Bergtour auf den Gschnitzer Tribulaun

Durch das Kar zwischen Eisenspitze und Tribulaun

Bei der Bergtour auf den Gschnitzer Tribulaun werden Sie Augen machen: Im Bereich der Tribulaunhütte erwartet Sie eine...

Startpunkt: Gschnitz - GH Feuerstein
Ankunftspunkt: Gipfel Gschnitzer Tribulaun
Wegnummer: Weg Nr. 59
Schwierigkeitsgrad: schwer
Gehzeit: 4.5 Stunden
Höhenunterschied: 1658 m
Wegbeschaffenheit: Schotter, Fels/Geröll
Ausrüstung: Bergschuhe, Wanderschuhe

Begehbar in folgenden Monaten: Mai, Juni, Juli, August, September

Bei der Bergtour auf den Gschnitzer Tribulaun werden Sie Augen machen: Im Bereich der Tribulaunhütte erwartet Sie eine herrliche Rundumsicht zum Gletscher, in die südlichen und nördlichen Stubaier, auf den zum Greifen nahen Pflerscher Tribulaun und zum Habicht.

Vom Gasthof Feuerstein in Gschnitz wandern Sie auf dem Weg Nr. 59 bis zur Tribulaunhütte. Von dort geht es kurz südwärts und danach über eine Geländestufe in das weite Kar zwischen Eisenspitze und Tribulaun. Hier teilen sich die Wege: Links geht’s zum Gstreinjöchl und geradeaus zum Gschnitzer Tribulaun.

Dort, wo das steile Kar beginnt halten Sie sich zunächst links und wechseln im oberen Teil nach rechts. Steigen Sie nun rechts in die Scharte auf. Weiter westwärts wandern Sie über loses Gestein auf einem schmalen Rücken nach Westen. Über eine Steilstufe und anschließend am breiten Südrücken entlang, erreichen Sie den Gipfel.

Weitere Informationen