Fleece: Kuschelteile für Obendrüber

Polartec® Power Stretch Pro® & Fleece mit Wollanteil für kalte Tage

Passend zur kalten Jahreszeit dreht sich in diesem Test alles um wärmende Fleece-Oberteile. Die Vielfalt bei Fleece ist schier unendlich. Für die erste Unterkategorie dieses Tests haben wir uns bewusst auf drei technisch sehr hochwertige (und dadurch relativ teure) Kunstfaser-Fleece konzentriert, die alle aus dem extrem dehnbaren Polartec® Power Stretch® Pro bestehen.

fleece

In der zweiten Unterkategorie betreten wir Neuland, denn die drei Kandidaten beweisen, dass Naturmaterialien auch bei der nach dem Zwiebelschalenprinzip mittleren Kleidungsschicht mithalten können. Mit 27% bis 65% Wollanteil eröffnen die so genannten „Woll-Fleece“ ganz neue Perspektiven.

Die Test-Kandidaten:

Polartec® Power Stretch Pro® Fleece

  • Mountain Equipment Couloir Jacket
  • Houdini Power Houdi
  • Millet Power Stretch Zip

Fleece mit Wollanteil

  • Ortovox Merino Fleece Mi Jacket
  • Bergans Einer Lady Jacket
  • Fjällräven Kaitum Fleece

Die Entscheidung

Der Testsieg bei den Power Stretch® Fleecen ging hauchdünn an das Coloir Jacket von Mountain Equipment. Die Entscheidung fiel aufgrund des geringfügig besseren Tragekomforts (bedingt durch Passform und Kuscheleffekt) gegenüber dem Houdini und dem Millet Fleece.

Bei den Fleecen mit Wollanteil hatte das Ortovox Mi-Jacket aufgrund der besseren Haptik und Pflegeeigenschaften die Nase vor dem Bergans Eider Jacket. Insgesamt bewegen sich die Leistungen der gesamten Testreihe im guten Mittelfeld, was die Punktestände belegen. Es gibt also noch Luft nach oben!

Den ausführlichen Testbericht, der uns vom  Wandermagazin zur Verfügung gestellt wurde, finden Sie hier:

PDF Download

Was Sie über Fleece wissen sollten:

Was soll Fleece leisten?

Fleece ist die klassische mittlere Kleidungsschicht in der kalten Jahreszeit. Egal, ob es sich um niedrigfloriges Microfleece oder um kuschelig, langfloriges „Teddy-Fleece“ handelt, die wichtigste Aufgabe ist immer die Gleiche: ein wohlig-warmes Körperklima. Gleichzeitig muss Fleece aber auch die Körperfeuchtigkeit der inneren Kleidungslage aufnehmen und weiter nach außen transportieren. Ein gutes Fleece muss zudem absolut p!egeleicht sein und sollte auch nach längerer Beanspruchung kein Pilling (kleine Knötchen) zeigen.

Fleece = Kunstfaser?

Fleece kennt jeder und hat jeder. Fleece gehört zu den wichtigsten Errungenschaften des modernen Textilzeitalters und ist aus dem Outdoor-Leben kaum mehr wegzudenken. Da nimmt man auch in Kauf, dass es sich dabei eigentlich um ein reines Kunstfaserprodukt handelt, Hauptsache die Wärmeleistung stimmt und das Produkt ist pflegeleicht.

Doch wie die zweite Kategorie dieses Praxistests zeigt, muss das nicht mehr so sein: mittlerweile gibt es auch Fleece, die unterschiedlich hohe Naturfaseranteile aufweisen. Und zwar nicht irgendeine Naturfaser, sondern hochwertige, extrem fein strukturierte Merinowolle, die den „Woll-Fleece“ Produkten zu neuen Eigenschaften, wie natürlicher Geruchskontrolle oder erhöhter Wärmeleistung, verhilft.