Etappe 09 - LamsenjochhĂŒtte-FalkenhĂŒttel

Adler ĂŒber der gewaltigsten Felswand der Ostalpen

Startpunkt: LamsenjochhĂŒtte (1953)
Ankunftspunkt: FalkenhĂŒtte (1848 m)
Schwierigkeitsgrad: mittel

LĂ€nge: 11.00 km
Gehzeit: 4.5 Stunden
Wegbeschaffenheit: Wald, Wiese
AusrĂŒstung: Wanderschuhe, feste Schuhe

Eignung: Eignung Familie
Begehbar in folgenden Monaten: April, Mai, Juni, Juli, August, September

Tourenbeschreibung:

Von der 1908 errichteten LamsenjochhĂŒtte geht es ein kurzes StĂŒck zum Joch zurĂŒck, dort folgt man der Richtung „Binsalm“ beziehungsweise „FalkenhĂŒtte“.

Vom Westlichen Lamsenjoch geht es via Binsalm-Hochleger und Binsalm-Niederleger in die Eng hinunter. TalauswĂ€rts erblickt man ein einzigartiges Naturdenkmal: den Großen Ahornboden - ĂŒber 2000 Bergahorne, die teilweise ein Alter von mehr als 600 Jahren erreicht haben. Das Almdorf Eng ist mit insgesamt 510 Hektar und ca. 700 KĂŒhen das grĂ¶ĂŸte Almdorf in Tirol; im Bauernladen ist der berĂŒhmte und ausgezeichnete Enger KĂ€se erhĂ€ltlich. Der weitere Weg fĂŒhrt auf das Hohljoch: Ab nun quert man die Laliderer Reisen unterhalb der Laliderer WĂ€nde, die mit 1000 Metern die höchsten senkrechten FelswĂ€nde der Ostalpen bilden. Von den Laliderer WĂ€nden ist es ĂŒber das Spielissjoch nur mehr ein kurzes StĂŒck hinauf zur FalkenhĂŒtte.

Adler ĂŒber der gewaltigsten Felswand der Ostalpen (PDF-Datei mit 4.1 MB)

 

Quelle: www.adlerweg.tirol.at