Auf den Schwingen des Adlers durch die Kitzbüheler Alpen

Der Adlerweg in Tirol

Der Adlerweg ist Tirols bekanntester Weitwanderweg – einer der schönsten Abschnitte ist die Regionalroute „Kitzbüheler Alpen“.

Tirol ist mit seinen atemberaubenden Alpenpanoramen ein absolutes Muss für jeden Wanderer. Der Adlerweg ist eine Wanderroute von gigantischen Ausmaßen, die ihresgleichen sucht. Verteilt auf insgesamt 126 Tagesetappen in verschiedensten Schwierigkeitsgraden zieht sich der Weitwanderweg über eine Strecke von rund 1.500 Kilometern quer durch das Bundesland Tirol. Würde man die vielen Einzelstrecken miteinander verbinden und von weit oben betrachten, würde sich ein Bild bieten das an die ausgebreiteten Flügel des Tiroler Wappentiers erinnert.

Das Kronjuwel des Weitwanderwegs – die Regionalroute Kitzbüheler Alpen.

Von zahlreichen schönen Etappen des Adlerwegs sind jene, die den Wanderer durch die Kitzbüheler Alpen führen sicherlich zu den eindrucksvollsten zu zählen. In Summe sind es 8 Etappen in der Regionalroute Kitzbüheler Alpen – jede mit ihrem ganz besonderem Charme und einzigartigen Highlights.

Vom Almliteraten bis zum brennenden Berg – ein unvergessliches Alpenerlebnis auf den Spuren des Adlers.

Einer der Teilabschnitte führt etwa zur Lärchenbergalm, die nicht nur durch die einmalige Naturlandschaft zu beeindrucken weiß – hier finden kulturinteressierte Wanderer den berühmten Naturliteraten Sepp Kahn. Vom Brotberuf Senner, hat er in seinem Almtagebuch über das Leben auf der Alm und mit der Natur geschrieben. Neben der Begegnung mit einem wahren Tiroler Original, sind auch die sanft dahinplätschernden Bäche und saftigen Almwiesen ein Grund, dieser auch für Familien bestens geeigneten Etappe einen Besuch abzustatten.

Mit dem Seesellift oder zu Fuß – jeder findet sein eigenes Tempo.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Wanderroute hinauf zum „brennenden Berg“ – diese führt den Wanderer von Kelchsau hinauf zur Höhenbrandalm – wer konditionell noch nicht so gut unterwegs ist, kann sich für den Aufstieg natürlich auch des auch im Sommer betriebenen Sessellifts bedienen. Insgesamt ist die Tour aber auch so wie sie ist gut für Familien mit Kindern geeignet. Die Regionalroute Kitzbüheler Alpen hat aber noch viel mehr als das zu entdecken – wer sich wirklich nichts entgehen lassen möchte, sollte alle 8 Etappen erkunden – es zahlt sich aus.

 

Redaktion
Autor: Redaktion