Natur pur erleben – im Waldmünchner Urlaubsland

Mehr als 600 Kilometer Wanderwege warten darauf erkundet zu werden!

Ein umfangreiches Wanderwegnetz, unzählige Seen und Flüsse, Hochmoore, Naturschutzgebiete, National- und Naturparks und sogar echte Urwaldreservate.

Natur pur - bietet das Multi-Talent Waldmünchner Urlaubsland. Man kann es kaum in Worte fassen, wie umfassend das Natur- und Freizeitangebot dieses Wandergebietes ist. Eines ist jedoch klar: es lässt das Herz eines jeden Wanderfreunds höher schlagen!

Am Fuße des Cerchovs in der bayerisch-böhmischen Grenzregion, im Naturpark Oberer Bayerischer Wald, ist dieses herrliche Urlaubsland zu finden. Unabhängig von der Saison, ist in diesem Gebiet und in der nahen Umgebung eine Vielzahl an Ferizeit Erlebnissen möglich. Neben unterschiedlichsten Wanderwegen für die klassischen Wandersaisonen, markierten Radwegen und Badeseen, ökumenischen Schneeschuhwanderwegen und bestens gepflegten Langlaufloipen im Winter, zeigen Eltern ihren Kindern heimische Tierarten im Freigehege des National Parks und begeben sich Kulturbegeisterte auf die Suche der verschwundenen Dörfer, Ruinen und Burgen. In direkter Nachbarschaft warten weitere Ausflugsziele wie die Städte Regensburg, Straubing, Prag oder Taus mit einem großen Angebot an weiteren Freizeitaktivitäten. Das Waldmünchner Urlaubsland garantiert Erlebnis pur! Selbst bei schlechtem Wetter sorgen Museen und Erlebnisbäder für Unterhaltung.

Auf ins Waldmüncher Urlaubsland: die Gemeinden

Waldmünchen Dieser Luftkurort gilt mit über 200 Kilometer markierten Wanderwegen als Geheimtipp unter Wanderern. Die malerische Landschaft ist jedoch nicht das Einzige, was dieser Ort zu bieten hat. Der herrliche Perlsee lockt neben Sonnenanbetern und Wasserratten auch Bootfahrer, Surfer und sogar Eisstockschützen im Winter an. Einen Einblick in die Geschichte der 1000-jährigen Stadt erhält man bei dem besonderen historischen Freilichtfestspiel „Trenck der Pendur vor Waldmünchen“ im Festspielsommer oder auch bei einem Spaziergang durch den kulturreichen Urlaubsort.

Rötz: Erlebnis und Erholung in Einem

Hier ist für jeden was dabei. Der Naturliebhaber und seine Familie haben hier die Qual der Wahl. Neben einem umfangreichen Wandergebiet, kann man sich auch für Radtouren, 18-Loch am Golfplatz oder das Angel- und Wassersportparadies am Eixendorfer See entscheiden. Bei Regenwetter können die Kids vergangene Handwerkskunst im Museum betrachten oder sich im Hallen- und Freibad so richtig austoben. Tiefenbach Markierte Wanderwege laden ein, die idyllische Natur zu erkunden und seltene Pflanzen zu entdecken. Die waldreiche Landschaft bietet Raum für Erholung und sportliche Aktivitäten gleichermaßen an. Naturfreunde besuchen am besten das Naturfreibad mit Kneipp-Tretbecken.

Treffelstein

Das romantische Dörfchen liegt am Fuße des Drachenturms - Wahrzeichen und einer der letzten Zeugen der Ritterzeit. Von oben hat man einen wunderbaren Rundblick auf die engen, geheimnisvollen Gassen des Dorfes und den Silbersee mit seinem neuen Rundwanderweg. Angler und Segler fühlen sich am Schwarzach-Stausee am wohlsten. Hier findet übrigens auch einmal pro Jahr eine echte Schatzsuche statt!

Schönthal

Kunst interessierte Wanderer genießen das an der Schwarzach gelegene alte Pfarrdorf besonders. Im ehemaligen Augustiner-Eremiten-Kloster warten besondere Kunstdenkmäler und auf den markierten Wanderwegen lassen sich weitere Sehenswürdigkeiten der Gemeinde und Umgebung, wie zum Beispiel ein Denkmal an die Hussitenschlacht, erkunden. Entspannung bietet das Naturbad im Ortsteil Rhan.

Gleißenberg

Bereits vor hundert Jahren wussten Prinzen des Bayerischen Königshauses diesen gastfreundlichen, traditionsreichen und klimabegünstigten Ort zu schätzen. Sitten und Bräuche werden hier auch heute noch gepflegt und bei diversen Festen und Heimatabenden mit Gästen geteilt. Das milde Klima hat Gleißenberg den Namen „Bayerisches Meran“ beschert, wodurch auch der Meranpark, seinen Namen erhalten hat. Im Meranpark wartet neben einem ökologischen Kinderspielplatz, ein Kneippbereich, sowie eine Holzkegelbahn, welche Spaß für die ganze Familie garantiert! Ein umfangreiches Radwegnetz ermöglicht unterschiedlichsten Touren, wie zum Beispiel die grenzüberschreitende „Schmuggler-Tour“. Unberührte Natur inmitten märchenhafter Wälder lässt sich auf über 100 Kilometer Wanderwege genießen und betrachten. Landgasthäuser entlang der Wege laden ein, regionale Schmankerl zu verkosten. Neben Tennis, Golf und Reiten, ist im Winter Schlittschuhlaufen, Skifahren, Langlaufen und Rodeln angesagt - die erholsame Ruhe kombiniert mit der intakten Natur in Gleißenberg eröffnet eine Vielzahl an Erlebnis- und Entspannungsmöglichkeiten.

 

Redaktion
Autor: Redaktion