Unterwegs zwischen Zirbenb├Ąumen und Almrosen

Genusswanderung in Hall-Wattens

Eine einfache Wanderung, die Ausblicke bietet, welche man sich sonst bei einer anstrengenden Bergtour erst mühsam „erarbeiten“ muss? Quasi auf dem Silbertablett serviert?

Ja, in der Region Hall-Wattens gibt es eine solche Wanderung:
Den Zirbenweg

Er ist zwar kein Geheimtipp mehr, sondern überaus beliebt, was seiner Schönheit aber keinen Abbruch verleiht.

Der Weg beginnt oberhalb vom Panoramarestaurant am Patscherkofel und führt dann ca. 6 Kilometer lang bis knapp vor die Tulfeinalm. Er ist sehr leicht zu begehen, es sind nur ca. 200 Höhenmeter insgesamt (!) zu „überwinden“.

Wenn man sich Zeit lässt und gemütlich wandert, braucht man ca. zweieinhalb Stunden. Ich würde aber auf jeden Fall mindestens einen halben Tag für die Tour einplanen, weil es einfach schade wäre, würde man an den zahlreichen Rastplätzen (viele davon neu gestaltet) und Aussichtspunkten vorbeilaufen. Während der gesamten Wanderung blickt man hinunter auf das malerische Inntal und genießt die atemberaubende Kulisse der gegenüberliegenden Karwendelkette.

Gipfelsieg auf der Viggarspitze

Eine Alternative für Sportliche: Ein kleiner Gipfelsieg auf der Viggarspitze (2306 m) – hier zweigt man ab dem Patscherkofel – Einstieg nach ca. 25 min. rechts ab. Hinauf braucht man ca. eine halbe Stunde, dann geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück auf den Zirbenweg.

Der Weg führt dann im größten Zirbenwald Mitteleuropas wunderschön auf geschlungenen Wegen dahin. Und noch eine Besonderheit befindet sich unweit des Weges: nämlich die Heimat des ältesten lebenden Baumes in Tirol, einer 750 Jahr alten Zirbe. Der urwüchsige und nicht über Wege zugängliche Baum-Methusalem steht inmitten der 26 Hektar großen Naturwaldzelle „Ampasser Kessel“ in unberührter Natur.

Weiter geht es zum Endpunkt des Zirbenwegs. Hier, bei der Tulfeinalm warten Speis und Trank auf hungrige und durstige Wanderer.

Bergerlebniswelt für Kinder aus Holz

Nahe der Tulfeinalm gelangt man, den unvergleichlich holzig-herben Duft der Zirbe in der Nase, gemütlich mit dem Sessellift der Glungezerbahn nach Tulfes. Bei der Mittelstation wartet dann noch die Bergerlebniswelt „Kugelwald am Glungezer“. Hier laufen überdimensionale Kugelbahnen durch das 8 000 m² große Waldareal; Spiel- und Sportstationen sowie ein Ruhebereich mit Zirben – Relaxliegen und einer Aussichtsplattform samt Panoramafernglas ergänzen das Angebot.

Info:

Mit dem Zirbenweg – Rundwanderticket welches eine Berg- und eine Talfahrt mit der Glungezerbahn bzw. Patscherkofelbahn sowie die Busfahrt Glungezerbahn – Patscherkofelbahn Talstation oder umgekehrt enthält, kann man kostenlos an einer der beiden Talstationen parken und dann bequem mit dem Bus wieder zum Ausgangspunkt zurückfahren. Das Ticket kostet für Erwachsene € 24,50, für Kinder € 15.- und für Jugendliche bzw. Senioren € 21,50.

Tipp:

Wenn man die Patscherkofelbahn für den Aufstieg nimmt, kann man am Ende des Wegs in der Tulfeinalm oder im Halsmarter – Restaurant einkehren und die köstlichen Knödel, Süßspeisen und natürlich Klassiker wie Wiener Schnitzel usw. probieren.

Kontakt:

TVB Region Hall-Wattens
www.hall-wattens.at
office@hall-wattens.at
Tel.: +43 5223 45544 0
Unterer Stadtplatz 19, A-6060 Hall in Tirol

Die Öffnungszeiten für die Bergbahnen sowie alle anderen Infos findet ihr hier

 

Redaktion
Autor: Redaktion
Tags
Zirbenweg
Hall-Wattens
Tirol
Wandern in Tirol