• Millstätter See Tourismus GmbH
  • Millstätter See Tourismus GmbH
  • Millstätter See Tourismus GmbH
Tschiernock

Am Tschiernock

Wegbeschreibung

Von der Hansbauer-Hütte (1.700 m) ausgehend wandern Sie auf den Gipfel des Tschiernocks (2.082 m) und weiter zum Hochpalfennock (2.099 m).

Von dort geht es auf den Tschierweger Nock (1.876 m) und zur Alexanderhütte (1.786 m). Zurück über die Leitenbach-Alm zur Sommeregger Hütte (1.698 m) und schließlich zur Hansbauer-Hütte (1.700 m).

Startpunkt & Ankunftspunkt: Hansbauer-Hütte, Treffling (Seeboden)
Schwierigkeitsgrad: leicht
Gehzeit: 6 Stunden (kann jederzeit abgekürzt werden)
Höhenunterschied: 400 m
Begehbar in folgenden Monaten: Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Besonderheiten

Vor vielen Jahren gab es eine Meerjungfrau, die in den Tiefen des Millstätter Sees wohnte. Eines Tages verfing sie sich im Netz eines jungen Fischers, der sich in sie verliebte … Heute noch erinnert in Seeboden eine Statue an die kleine Meerjungfrau. Sie ist außerdem Teil des Wappens von Seeboden.

Spezialitäten

Alle Hütten bieten Produkte aus der eigenen Sennerei bzw. vom Bauernhof an.

Quelle: Bergberührungen® rund um den Millstätter See

Weitere Informationen