Seelackenmuseum

Seelackenmuseum

Kommen Sie mit auf eine 4000-jährige Entdeckungsreise zu den ersten Siedlungen, bronzezeitlichen Friedhöfen und den Bergwerken des Mittelalters und erfahren Sie, wie sich Erzbischof Firmian unbeliebt gemacht hat und warum Thomas Bernhard hier „Die Kälte. Eine Isolation“ schrieb!

Besonders für Kinder gibt es viel zu entdecken: Wie kann man einen Christbaum weiterverwenden? Was machte man, wenn es im Winter zu kalt war, um nach draußen aufs Plumpsklo zu gehen? Wie wird aus einem Stein Kupfer für eine Euromünze? Und wofür verwendeten unsere Vorfahren das Metall?

Das Seelackenmuseum ist Teil des UNESCO-Geoparks Erz der Alpen und bietet mit seinen Schwerpunkten Geschichte & Archäologie, bäuerliches Leben und Thomas Bernhard spannende Einblicke für Groß und Klein. Zu unseren Ausstellungen bieten wir während der Öffnungszeiten durchgehend Führungen auf Deutsch und Englisch an. Im Kurpark gelegen besteht das Ensemble aus dem Wallnerbauernhaus, der Seelackenmühle, einem Getreidekasten, Bauerngarten und Bienenschaukasten. Die Ruheoase mit Kneipanlage und der Kinderspielplatz runden das Angebot ab.

Hinweise:

  • Sie können das Museum mit unserem Seminarraumfür Hochzeiten, Fotoshootings, Vernissagen und andere Veranstaltungen und Feiern 
  • Für Gehbehinderteist die Zufahrt mit dem Auto zum Museum erlaubt. Da das Haus leider nicht barrierefrei ist, zeigen wir Ihnen gerne das Erdgeschoss und den Außenbereich.
  • Für Blindeist das Mitführen eines Blindenhundes und Blindenstockes und das Berühren von ausgewählten Exponaten erlaubt.
  • Für Gehörbehinderte und nicht Dreutschsprachigebieten wir eine schriftliche Version der Führungauf Deutsch und Englisch.

 

Öffnungszeiten:

Mai bis Oktober
Mittwoch 13 - 16 Uhr und 19 - 21 Uhr
Sonntag 10 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr

Weitere Informationen

    Seelackenmuseum
    Museumsweg 1 // 5621 St. Veit

  • +43 660 1228855
  • seelackenmuseum@gmail.com
  • www.museumsverein-stveit.com