Softshell-Jacken

Kuscheljacken mit Funktion

Wir haben sechs Softshell-Jacken fĂŒr Sie in den letzten sechs Monaten getestet. Und zwar draußen, beim Wandern.

Softshells - der Name sagt es schon - zeichnen sich durch weiche, anschmiegsame und elastische Materialien aus. Da diese auch noch hochfunktionell sind, kann man Softshells im Wanderbereich getrost als „Alleskönner“ einstufen, auch wenn sie bei Regen die Segel streichen mĂŒssen. Doch das ist dann auch schon die einzige EinschrĂ€nkung dieser Produktgruppe, die fĂŒr bis zu 90% der Wanderungen als Ă€ußerste Bekleidungsschicht geeignet ist.

Familie am Berggipfel

Folgende Produkte nahmen am Softshell Test teil:

Ohne Kapuze:

  • Adidas Terrex Hybrid
  • Soft Shell Jacket
  • ArcÂŽteryx Gamma LT Jacket

Mit Kapuze:

  • Montane Sabretooth Jacket
  • Norrona falketind flex1 Jacket
  • Tatonka Manama Coat
  • The North Face Kishtwar Jacket

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie den vollstĂ€ndigen Softshell-Jacken Testbericht, der uns vom  Wandermagazin zur VerfĂŒgung gestellt wurde:

PDF Download

Was Sie ĂŒber Softshell-Jacken wissen sollten:

Was ist Softshell?

Softshells sind Funktionsjacken aus zumeist reinem Kunstfasermaterial. Sie zeichnen sich durch anschmiegsames Obermaterial aus, das wenig GerĂ€usche entwickelt, weich ist und eine nahezu uneingeschrĂ€nkte Bewegungsfreiheit bietet. Diese beruht auf den hohen Elasthanbeimischungen und gezielt eingesetzten Stretchzonen. Softshells sind aufgrund dieser Eigenschaften sehr gut für OutdooraktivitĂ€ten geeignet. Durch dichte Webart oder eingearbeitete Membranen schĂŒtzen sie hervorragend vor Wind. Es gibt neben Jacken auch Westen, MĂ€ntel und Hosen aus Softshell.

Einsatzbereich

Softshells können fast alles. Das Einzige was ihren Einsatzbereich einschrĂ€nkt, ist Niederschlag, wobei damit v.a. Regen gemeint ist, denn Schnee kann man, bevor er getaut ist, abschĂŒtteln. Auch ein leichtes Nieseln ist zumindest kurzfristig kein Problem fĂŒr eine Softshelljacke. Es gibt extra warme, dicke Softshells fĂŒr den Winter, es gibt Übergangssoftshells und ausgesprochene Sommersoftshells. Bei Letzteren sollte man aufgrund des zu erwartenden hohen Temperaturbereichs unbedingt auf ZusatzbelĂŒftungen achten.