Etappe 81 - Berliner HĂŒtte-Schönbichler Horn-Furtschaglhaus-Schlegeisspeicher

Vom Gletscher zum See

Startpunkt: Berliner HĂŒtte (2042m)
Ankunftspunkt: Schlegeisspeicher (1800m)
Schwierigkeitsgrad: schwer

LĂ€nge: 15.00 km
Gehzeit: 7.75 Stunden
Wegbeschaffenheit: Wiese
AusrĂŒstung: Wanderschuhe, feste Schuhe

Begehbar in folgenden Monaten: April, Mai, Juni, Juli, August, September

Tourenbeschreibung:

Am Fuß der Gletscher des Zillertaler Hauptkamms gehen trittsichere und schwindelfreie Wanderer von der Berliner HĂŒtte ĂŒber das Furtschaglhaus zum Schlegeisspeicher.

Von der Berliner HĂŒtte wendet man sich nach SĂŒden und folgt bald der Markierung „Schönbichler Horn“ beziehungsweise „Furtschaglhaus“. Man quert MorĂ€nen und GletscherbĂ€che und steigt auf einem breiten seilversicherten Grat mit Blockwerk zum Schönbichler Horn auf. Vom Gipfel geht es in westlicher Richtung wieder ĂŒber Blockwerk hinunter, weiter ĂŒber die FurtschaglmorĂ€ne, durch das Furtschaglkar hinunter auf Wiesen zum Furtschaglhaus. Nach der Einkehr in der HĂŒtte geht man in westlicher Richtung zuerst in Serpentinen hinunter auf den Furtschaglboden. Man folgt dem Schlegeisbach talauswĂ€rts, ĂŒberquert den Bach knapp vor dem Speicher und geht an der linken Seeseite zur Staumauer hinaus. Eindrucksvolle Einblicke in die Zillertaler Gletscherwelt (ca. 80 Gletscher) werden hier geboten.

 

Quelle: www.adlerweg.tirol.at