Der Lechweg

Abschnitt 14: WĂ€ngle - Pflach

Startpunkt: WĂ€ngle
Ankunftspunkt: Pflach
Wegnummer: Ein weißes »L« auf schwarzem Grund weist Ihnen den Weg.
Schwierigkeitsgrad: leicht

LĂ€nge: 9.50 km
Gehzeit: 2 Stunden - 3 Stunden
Wegbeschaffenheit: Schotter, Wald
AusrĂŒstung: Gute Bergschuhe, Brotzeit und Trinken, Regenbekleidung, Erste-Hilfe PĂ€ckchen, Handy

Begehbar in folgenden Monaten: MĂ€rz, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Tourenbeschreibung:

Von WĂ€ngle aus fĂŒhrt der Lechweg zunĂ€chst ĂŒber den Höhenpanoramaweg.
Von dort leitet ein Steig hinauf zur Costarieskapelle.
Der kurze Anstieg lohnt sich, denn es erwartet Sie ein wunderbarer Panoramablick auf den Talkessel von Reutte.
Nun geht es weiter in Richtung Frauensee. Mit 150 Metern LĂ€nge und 120 Metern Breite ist er nahezu unscheinbar.
Direkt am Frauensee liegt die Einkehrmöglichkeit Frauenseestube. Dann fĂŒhrt der Weg hinunter nach Hinterbichl. Sie ĂŒberqueren den Fluss ĂŒber die FußgĂ€ngerbrĂŒcke und erreichen die Pflacher Au.
Sie ist bekannt fĂŒr ihre einzigartige Vogelvielfalt, denn die Wildflusstrecken des Lechs mit Ihren SchotterbĂ€nken bieten beste Bedingungen. In der NĂ€he des Innovationszentrums steht der Vogelbeobachtungsturm. Hier beginnt zudem der Vogel-Erlebnispfad.
Um in das Ortszentrum von Reutte zu gelangen, mĂŒssen Sie nach der FußgĂ€ngerbrĂŒcke den Lechweg verlassen. Folgen Sie der Beschilderung. Der Bezirkshauptort bietet zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten.
Die Alpentherme Ehrenberg lĂ€dt zum Entspannen ein. Bummeln Sie durch den Reuttener Untermarkt mit seinen alten BĂŒrgerhĂ€usern. Das Museum im GrĂŒnen Haus ist einen Besuch wert.