Tagestourenrucks├Ącke: Schnittig-Leichte Packesel

Eine Wandertour ohne Rucksack ist kaum vorstellbar. W├Ąre da nicht die Variantenvielfalt. Alleine bei den Tagesrucks├Ącken ist die Auswahl riesig. Wir haben Tagesrucks├Ącke getestet, deren F├╝llvolumen zwischen 24 und 30 Litern liegt. Neben drei leichten Tagestourenrucks├Ącken (>1 kg) haben wir auch drei ultraleichte Modelle ausprobiert.

Bergwanderung in den Alpen

Die Test-Kandidaten

Ultraleicht (Eigengewicht bis 1000 g)

Leicht (Eigengewicht bis 1300 g)

Kauftipps

  • Rucksack bitte im Fachgesch├Ąft kaufen und in Ruhe ausprobieren
  • Zun├Ąchst pr├╝fen, ob die R├╝ckenl├Ąnge passt. Ist der Rucksack zu kurz oder zu lang, wird man damit auf Dauer nicht gl├╝cklich.
  • Auf gute Bedienbarkeit der Gurte achten. Der H├╝ftgurt l├Ąsst sich z.B. besser einstellen, wenn er nach vorne zugezogen wird.
  • Erst wenn die Grundeigenschaften passen, sollte man bei der Kaufentscheidung auch die Taschenverteilung, die Zugriffsm├Âglichkeiten und die Ausstattung ber├╝cksichtigen.
  • Auf robuste Materialien und gute Qualit├Ąt bei allen Verschl├╝ssen und Rei├čverschl├╝ssen achten.
  • Wanderrucks├Ącke sollten vom Hersteller immer mit einer Regenh├╝lle ausgestattet sein.

Die Entscheidung

Testsieger bei den ultraleichten Modellen ist der Vaude Wizard 24+4. Er ├╝berzeugt mit verstellbarer R├╝ckenl├Ąnge, einer m├Âglichen Volumenerweiterung um 4 Liter und einer Netzbel├╝ftung am R├╝cken, die im Abstand variabel ist. Bei diesem Rucksack handelt es sich um ein Unisex Modell, ideal f├╝r Tagestouren.

Der Testsieg bei den leichten Modellen geht an den Deuter ACT 28 SL. Hier handelt es sich um einen stabilen aber leichten Tagesrucksack, den es sowohl als optimal abgestimmtes Damen-, als auch Herrenmodell gibt. Der H├╝ftgurt ist perfekt dimensioniert und das R├╝ckensystem ├╝berzeugt durch eine Polsterbel├╝ftung. Sahneh├Ąubchen ist ein Rundum-Rei├čverschluss, der einen zus├Ątzlichen Hauptfachzugriff erm├Âglicht.

Was Sie ├╝ber Tagestourenrucks├Ącke wissen sollten

Beim Tourenrucksack sind neben dem Eigengewicht vor allem der Tragekomfort, die Passform sowie eine effektive R├╝ckenbel├╝ftung wichtig. Ausprobieren ist daher vor dem Kauf Pflicht! Die guten St├╝cke immer mit Gewicht beladen und immer exakt auf die pers├Ânlichen Ma├če einstellen. Erst dann zeigt sich, ob der Rucksack passt.

Auch kleine Tagesrucks├Ącke m├╝ssen in Sachen R├╝ckenl├Ąnge und Einstellungen passen, damit die Wandertour nicht zur Qual wird. Je gr├Â├čer und schwerer ein Rucksack ist, umso wichtiger wird der richtige Sitz. Gute Rucks├Ącke haben eine gute Bel├╝ftung am R├╝cken und eine Bel├╝ftung der Schulter- und H├╝ftgurte.

Bei kleinen Rucks├Ącken bis etwa 30 Liter Volumen hat man die Wahl zwischen einem R├╝cken mit Netz- oder Polsterbel├╝ftung. Beim Netz ist der Abstand zwischen R├╝cken und Rucksack gr├Â├čer als beim Polsterr├╝cken. Daher ist die Lastenkontrolle bei Netzbel├╝ftung nicht ganz so gut wie bei gepolsterten R├╝cken.

Namhafte Hersteller bieten Herren- und Damenmodelle. Sie unterscheiden sich nach Form, Breite und L├Ąnge der gepolsterten Schultergurtbereiche sowie dem Winkel und der Polsterung der H├╝ftflossen. Damenmodelle sind etwas kleiner im Volumen und in der R├╝ckenl├Ąnge k├╝rzer als die Herren- bzw. Unisexmodelle.