Regionen

Der Lechweg fĂŒhrt durch drei Regionen und zwei LĂ€ndern:
vom Arlberggebiet ĂŒber die Tiroler Naturparkregion Lechtal-Reutte bis ins sĂŒdliche AllgĂ€u.
Die Regionen entlang des Flusses wurden seit Jahrhunderten vom Lech gezeichnet und geprĂ€gt. In jeder Geschichte - von den Römern und ihren AlpenĂŒberquerungen, ĂŒber die Schwabenkinder bis zu den FlĂ¶ĂŸern – spielte der Lech eine bedeutende Rolle.

Lech am Arlberg und Warth

Die beiden Gemeinden Lech am Arlberg und Warth verbinden die österreichischen BundeslÀnder Vorarlberg und Tirol und sind gemeinsam von etwa 1.600 Einwohner besiedelt.
Sowohl im Winter als auch im Sommer locken die beiden Gemeinden eine Vielzahl an Touristen an. Geschichtlich geprÀgt ist die Gegend durch die Walser, die sich dort im 13. und 14. Jahrhundert ansiedelt hatten.
Noch heute können Sie den Spuren der Walser am Tannberg auf Themenwegen folge. Eine spannende, facettenreiche und nicht nur geschichtlich erhellende Route, auf der Sie den Glanz der Geschichte und zahlreiche Naturschönheiten erleben werden!

Naturparkregion Lechtal-Reutte

Von Steeg bis zur Staatsgrenze bei Pinswang erstreckt sich die Naturparkregion Lechtal-Reutte.
Hier haben Sie noch die einmalige Gelegenheit in weiten Abschnitten eine einzigartige Wildflusslandschaft zu erleben. Dieses Gebiet ist offiziell als Naturpark ausgewiesen und ist Teil von „Natura 2000“ - dem europaweiten Netzwerk von Schutzgebieten. Die Orchideenart Frauenschuh, die deutsche Tamariske – auch Rispelstrauch genannt – oder die gefleckte Schnarrschrecke aus der Familie der Feldheuschrecken sind nur wenige Beispiele der zahlreichen seltenen Tier- und Pflanzenarten, denen Sie am Lech und seinen Flussauen begegnen werden.
Ab Höfen öffnet sich der Talkessel von Reutte. Vor allem seine Badeseen und 400 Kilometer Wegenetz zeichnet diesen Abschnitt aus, auf dem alpin gewandert, spaziert oder mit dem Mountainbike gefahren werden kann. Besuchen Sie den Alpenblumengarten oder den Barfußwanderweg am Hahnenkamm sowie die Burgenwelt Ehrenberg.

FĂŒssen

Die höchstgelegenste Stad Bayerns liegt am Fuße der AllgĂ€uer Alpen und grenzt an Tirol. FĂŒssen Stadt, Bad Faulenbach, Hopfen am See und Weißensee bilden das Gemeindegebiet.
FĂŒssen gilt als Wiege des europĂ€ischen Lauten- und Geigenbaus, liegt an der Via Claudia Augusta und war hĂ€ufiger Aufenthaltsort von Kaiser Maximilian I. FĂŒssen ist ein im Gesundheitstourismus etablierter Fremdenverkehrsort und wurde dafĂŒr schon mehrfach prĂ€dikatisiert.
Den Aktivurlauber erwarten rund 200 Kilometer Wanderwegeund Mountainbike-Strecken. Wenn Sie es gemĂŒtlicher angehen lassen wollen können Sie bei einer Schifffahrt auf dem Forggensee den Blick auf die Königsschlösser und das wunderbare Panorama der AllgĂ€uer, Lechtaler und Ammergauer Alpen schweifen lassen.