Etappe 79 - Finkenberg-Gamsh├╝tte-Gamsgrube-Ginzling

Durch Urlandschaft ins Bergsteigerdorf

Startpunkt: Finkenberg (900m)
Ankunftspunkt: Ginzling (985m)
Schwierigkeitsgrad: mittel

L├Ąnge: 12.00 km
Gehzeit: 5 Stunden
Wegbeschaffenheit: Wald, Wiese, exponierte Stellen
Ausr├╝stung: Wanderschuhe, feste Schuhe

Begehbar in folgenden Monaten: April, Mai, Juni, Juli, August, September

Tourenbeschreibung:

Das Gef├╝hl, wirklich ganz tief im Gebirge zu sein, das muss einen sp├Ątestens auf der Adlerweg-Etappe von Finkenberg nach Ginzling ├╝berkommen: Start und Ziel auf fast gleicher H├Âhe und doch hat man rund tausend Meter aufzusteigen.

In Finkenberg ├╝berquert man als erstes die Teufelsbr├╝cke, eine 1876 erbaute Holzkonstruktion, ├╝ber den Tuxbach und folgt gleich rechts den Schildern Richtung ÔÇ×Gamsh├╝tteÔÇť. Nach dem Fu├čballplatz geht man linker Hand auf dem Hermann-Hecht-Steig bald durch dichten und weiter oben lichter werdenden Wald ├╝ber Serpentinen aufw├Ąrts, bis man in freiem Gel├Ąnde die Gamsh├╝tte erreicht. Nach der Rast geht man ein St├╝ck zur Weggabelung zur├╝ck und folgt nun zum Teil wieder steil bergab dem Georg-Herholtz-Weg in Richtung Ginzling. Kurz vor der Jausenstation Gamsgrube kommt man ins Zemmtal und geht am Bach entlang auf der orografisch linken Seite des Zemmbachs ins Bergsteigerdorf Ginzling, wo der Naturpark Zillertal mit seinem alpinen Angebot f├╝r Belebung sorgt.

 

Quelle: www.adlerweg.tirol.at