Wandern zu jeder Jahreszeit

Wandern macht eigentlich zu jeder Jahreszeit Spa├č, solange man nur anst├Ąndig ausgestattet ist. Im Winter halten sich gerade bei Schnee und Eis viele Wanderfans zur├╝ck und verlegen ihr Hobby stattdessen lieber auf den Sommer, was insofern verst├Ąndlich ist, als dass gerade in den Bergen in den Wintermonaten viele Wanderwege gar nicht zug├Ąnglich sind und man sich nie so ganz sicher sein kann, ob das Wetter einen Wanderausflug ├╝berhaupt erlauben wird. Wer sich dennoch in den Wintermonaten aufmacht und die Gipfel bezwingen m├Âchte, sollte sich in jedem Fall mit der entsprechenden Kleidung und Ausr├╝stung darauf vorbereiten. Es reicht hier nicht, die Stiefel zu schn├╝ren und einen Rucksack aufzusetzen. Viele Wege m├╝ssen vorsichtig angegangen werden, St├Âcke k├Ânnen gerade bei unwegsamem Gel├Ąnde oder Gl├Ątte im Winter notwendig werden.

Das richtige Gep├Ąck ist wichtig

Wer nach dem richtigen Gep├Ąck f├╝r einen solchen Trip sucht, wird bestimmt auf der folgenden Seite f├╝ndig: www.koffer-arena.de/vaude

Hier werden unter anderem Taschen, Rucks├Ącke, Umh├Ąngetaschen oder Planentaschen angeboten. Mit einem anst├Ąndigen Rucksack sollte man auf einem Wandertrip, egal im Sommer oder im Winter, allerdings am besten ausgestattet sein. Dieser l├Ąsst sich am praktischsten tragen und verf├╝gt meist ├╝ber ausreichend Stauraum f├╝r den Proviant und Kleider zum Wechseln. Eine Umh├Ąngetasche kann beim Wandern leicht im Wege sein, au├čerdem belastet man damit immer nur eine Schulter zu einer Zeit, was nach einer Weile enorm anstrengend werden kann. Mit dem Rucksack hingegen wird das Gewicht des Gep├Ąckst├╝cks gleichm├Ą├čig verteilt und solange man diesen nicht zu voll packt, dauert es lange bis man ersch├Âpft ist.

Im Winter wandern

Wer also nicht unbedingt auf den Sommer warten will, um sich auf die n├Ąchste Wanderung zu begeben, sollte nicht z├Âgern und auch die sch├Ânen verschneiten Wintermonate nutzen. Wichtig ist hierbei, sich Strecken auszusuchen, die sicher begehbar sind und nicht allzu lange dauern. Schlie├člich muss man bedenken, dass der Tag im Winter ein paar Stunden k├╝rzer ist als im Sommer. Man sollte einplanen, dass es ab vier Uhr mitunter schon dunkel wird und man sp├Ątestens um diese Zeit besser wieder am Auto oder in der Unterkunft angekommen sein sollte, damit man sich nicht in der Dunkelheit verirrt oder vom Weg abkommt. Wenn tats├Ąchlich so viel Schnee liegt, dass eine Wanderung ausgeschlossen ist, kann man sich stattdessen auch auf Langlaufskier schwingen und so von der Loipe aus die Winterwelt bewundern. Dabei handelt es sich schlie├člich meist um Wanderwege, die im Sommer genutzt und im Winter zu Langlaufstrecken gemacht werden.