Etappe 15 - Solsteinhaus - Leutasch/Ahrn

Durch wild-einsame T├Ąler ins Wetterstein

Startpunkt: Solsteinhaus (1806 m)
Ankunftspunkt: Leutasch/Ahrn (1094 m)
Wegnummer: 212;
Schwierigkeitsgrad: mittel

L├Ąnge: 17.00 km
Gehzeit: 5.5 Stunden
Wegbeschaffenheit: Wald, Wiese, Fels/Ger├Âll
Ausr├╝stung: Wanderschuhe, feste Schuhe

Begehbar in folgenden Monaten: April, Mai, Juni, Juli, August, September

Tourenbeschreibung:

Kondition und Trittsicherheit erfordert die etwa sechsst├╝ndige Wanderung vom Solsteinhaus nach Scharnitz und weiter nach Leutasch/Ahrn.

Vom Solsteinhaus geht es in nordwestlicher Richtung durch Schutt und Felsen zur Eppzirler Scharte und weiter hinunter zur Eppzirler Alm. Nun f├╝hrt ein breiter Fahrweg gem├Ąchlich fallend das Eppzirler Tal hinaus und weiter den Giessenbach entlang, durch die wildromantische Giessenbachklamm talausw├Ąrts.

Vom Ortsteil Gie├čenbach geht es westlich von Bahngeleisen und Hauptstra├če weiter nach Scharnitz, bald jedoch zweigt man links in Richtung Hoher Sattel ab. Jenseits des Hohen Sattels geht es mitunter steil auf einem Forstweg nach Leutasch/Ahrn hinunter. Am Grenzort Scharnitz verlief schon im 30-j├Ąhrigen Krieg die Grenze: Die damals errichtete Talsperre wurde unter Claudia von Medici zu einer Wehranlage, der Porta Claudia, ausgebaut. Bis zu 6 Meter hohe Steinmauerreste sind bis heute erhalten.

 

Quelle: www.adlerweg.tirol.at