Der Lechweg

Abschnitt 11: Stanzach – Forchach

Startpunkt: Stanzach
Ankunftspunkt: Forchach
Wegnummer: Ein weißes »L« auf schwarzem Grund weist Ihnen den Weg.
Schwierigkeitsgrad: leicht

LĂ€nge: 5.40 km
Gehzeit: 2 Stunden
Wegbeschaffenheit: Schotter, Wald
AusrĂŒstung: Gute Bergschuhe, Brotzeit und Trinken, Regenbekleidung, Erste-Hilfe PĂ€ckchen, Handy

Begehbar in folgenden Monaten: Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Tourenbeschreibung:

Willkommen am wilden Fluss.

Der Lechweg fĂŒhrt Sie nun entlang der SchotterbĂ€nke durch die charakteristische Wildflusslandschaft.
Nehmen Sie sich die Zeit, SteinmĂ€nnchen zu bauen, Brotzeit auf einem der TreibholzstĂ€mme zu halten oder gemĂŒtlich an einem ausgewiesenen Grillplatz zu essen.
Kurz vor Forchach zweigt ein Forstweg ab zur Einkehrmöglichkeit »CafĂ© Alte MĂŒhle«. Folgen Sie einfach der Beschilderung.
Der Lechweg fĂŒhrt linker Hand weiter zur Forchacher HĂ€ngebrĂŒcke. Der Weg verlĂ€uft zwar nicht ĂŒber die BrĂŒcke, eine Begehung lohnt sich jedoch allemal.
Auf der im Jahr 1906 erbauten etwa 75 Meter langen HĂ€ngebrĂŒcke hat man einen tollen Blick auf den wilden Lech.
Vogelkundler sollten unbedingt lĂ€nger in diesem Abschnitt des Lechs verweilen. Die SchotterbĂ€nke bieten beste Bedingungen fĂŒr viele Brutvogelarten, wie beispielsweise den FlussuferlĂ€ufer oder den Flussregenpfeifer.